(Erfunden) Der Knall

Es war ein Freitag. Es war 13.09 Uhr. Ich war gerade auf dem Weg nach Hause und war damit beschäftigt eine Cola-Dose vor mir hin zu kicken, als ich plötzlich einen lauten Knall hörte, es war wahrscheinlich der Lauteste den ich jemals gehört habe. Ich fuhr erschrocken zusammen und noch während ich das tat, versuchte ich zu laufen. Ich konnte nicht, meine Füße waren wie gelähmt. Schweiß lief durch mein Gesicht, ich geriet in Panik: Was ist los? Musste ich jetzt, durch das Adrenalin, wovon ich in diesen Moment natürlich reichlich viel hatte, sogar zu Höchstleistungen fähig sein? Wie kann es sein, dass ich hier rumstehe? Ich versuchte mich zu beruhigen, es gelang mir aber nicht, ich war zu aufgeregt. Ich atmete tief durch meine Nase auf und atmete durch meinen Mund wieder aus, ich brauchte eine Weile, aber nach einer Zeit konnte ich mich beruhigen, auch wenn ich noch ein bissche zitterte. Ich merkte, dass keiner außer mir da war. Logisch, oder? Es hat ja immerhin gerade ziemlich laut geknallt. Wie dem auch sei, auf jeden Fall hatte es jetzt mein Interesse geweckt: Was ist da passiert? Ich hab mich umgedreht und gesehen, dass meine Schule, die auch in der Richtung stand, nicht mehr da war. Ich lief zurück zur Schule und ich sah es schon, je näher ich kam, dass sie einfach nicht mehr da war. Sie war weg. Stattdessen kamen zwei Männer, welche sehr elegant gekleidet waren, gekleidet in weißen Anzügen, weißen Sonnenbrillen und weißen Hüten, sie sahen identisch aus. Doch plötzlich sah ich dank den Sonnenstrahlen etwas in ihrer Tasche aufblitzen, was kein bisschen zu ihren Kleidungsstil passte: eine schwarze Pistole… und die Männer kamen auf mich zu…

Advertisements